"Fünf vom Central Park": Verurteilte Verbrecher erhalten 40 Millionen Dollar Entschädigung. Der Spiegel lügt.

"Fünf vom Central Park": Unschuldig Verurteilte erhalten 40 Millionen Dollar Entschädigung lügt der Spiegel zusammen mit den linken anti-rassistischen Gutmenschen. Kein Mitleid mit der brutalst massen-vergewaltigten und ins todesnahe Koma geprügelten Frau. Nein, es darf nicht sein dass die Meute die massenweise Leute im Central Park anfiel, ausraubte, und vergewaltigt, schwarze und Hispanische Männer waren.

Die verurteilten Verbrecher hatten gestanden, und es war mit vielfachen Zeugenaussagen bewiesen, dass sie nicht nur die Frau vergewaltigt und schwerstens mit Eisenstangen verprügelt hatten. Sie hatten auch diverse andere Leute verschlagen und ausgeraubt.

Dann gestand ein vielfach verurteilter Mörder und Serien-Vergewaltiger dass er die Frau vergewaltigt hatte. DNA bewies dass das wahr war. Die Frau war von bis zu einem Dutzend Männern vergewaltigt worden. Es ist also völlig falsch, aus dem Geständnis zu schliessen dass diese Männer unschuldig wären.

Weiterhin waren sie wegen diversen Überfällen, Raub, und Gewalt verurteilt worden.

Diese Männer freizusprechen und sie noch mit Entschädigungen zu belohnen ist eine Schande, die von anti-rassistischen Gutmenschen mit viel Lügen durchgesetzt wurde.

Und dann wurde noch ein Film gemacht, der alles verdrehte. Das ganze Urteil war politisch. Den Gutmenschen war es wichtiger, Minderheiten freizusprechen als einer extreme schwer misshandelten Frau Gerechtigkeit zukommen zu lassen. Diese Männer hatten alle viel mehr auf dem Kerbholz, mit klaren Beweisen. Alles wird verschwiegen.

Der Spiegel hat meine Kommentare wegzensiert und nicht veröffentlicht. Sonst würde ja noch die ganze Lügengeschichte kaputt gemacht werden.

Ähnliche Lügen hatte der Spiegel über George Zimmerman und Trayvon Martin aufgetischt.

Details und Beweise in meinem englischen Artikel

"The Central Park Five": Hoodlum robber rapists unjustly rewarded with US$ 40 million

Share

"Der Spiegel" lügt: George Zimmerman, Opfer von schwarzem Rassismus und Verleumdungen

Der Spiegel 1 2 3 4, zusammen mit der gesamten deutschen Presse wiederholt kritiklos die  Lügen der Amerikanischen "Bürgerrechtler".  Daher ist das deutsche Publikum vollständig falsch informiert und hat eine sehr verzerrte Ansicht.

George Zimmernann wurde von Trayvon Martin lebensegefährlich angegriffen und hat ihn in Notwehr erschossen. Zimmerman selber rief die Polizei, bereits vor der Tat. Er wurde festgenommen, erkärte alles der Polizei die es penibel überprüfte. Da alle seine Aussagen mit den Indizien voll übereinstimmten, wurde er frei gelassen.

Schwarze "Bürgerrechts"-Aktivisten, zusammen mit einer rassistischen Regierung (Obama mischte sich ein) und Justiz erzwangen eine Festnahme und fadenscheinige Anklage voll von Lügen.  (Dershowitz: Zimmerman Arrest Affidavit ‘Irresponsible And Unethical’)

Da der Polizeichef sich weigerte, einen erwiesenen Unschuldigen festzunehmen, musst er erst entlassen werden bevor Zimmermann festgenommen werden konnte.

 

In unseren 15 Artikeln über George Zimmerman und Trayvon Martin werden die hier im Folgenden aufgestellten Behauptungen bewiesen.

 

Wait, there is more! This article continues! Continue reading “"Der Spiegel" lügt: George Zimmerman, Opfer von schwarzem Rassismus und Verleumdungen” »
"Der Spiegel" lügt: George Zimmerman, Opfer von sch… » continues here »

Share